Praxis

Warum heißt die Praxis BÄRENSTARK!?

„BÄRENSTARK“ bedeutet die Stärken der Kinder stärken. Das Kind soll nicht länger von außen vorgegebenen Leistungsansprüchen hilflos gegenüberstehen, sondern eigene Fähigkeiten und Kompetenzen erkennen und einbringen lernen. Lernschwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen belasten die Kinder nicht selten so bedeutsam, dass sich daraus Auffälligkeiten im eigenen Verhalten und im sozialen Umgang ergeben. Darunter leiden nicht nur das Selbstkonzept und die Lernmotivation der Kinder, sondern auch deren soziales Umfeld.

Die Praxisräume bieten die entsprechenden Möglichkeiten um die Arbeit mit den Kindern individuell auf deren Bedürfnisse anpassen zu können.
In angenehmer Atmosphäre arbeite ich gemeinsam mit den Kindern daran, deren Kompetenzen zu stärken.


Die Praxisräume

Wartebereich und Büro

Warteberich

Herzlich Willkommen

Bereits beim Betreten der Praxisräume sollen sich die Kinder so sicher und geborgen wie in einer Bärenhöhle fühlen. Die mit natürlichem Sandstein verkleideten Wände laden hierzu ein.

Snoezelen-Raum

Snoezelen-Raum

Erlebnis für die Sinne

Der Snoezelen-Raum bietet ein ruhiges und entspannendes Umfeld, in dem durch Licht, Klänge und Aromen gezielt Sinnesempfindungen ausgelöst werden. Auch für Kinder und Erwachsene ohne gesundheitliche Probleme dient der Snoezelen-Raum als Oase der Ruhe und Entspannung. Snoezelen ist integrativer Bestandteil meiner Therapie- und Fördereinheiten.

Sprach-Raum

Sprach-Raum

Lernen in angenehmer Atmosphäre

Der Sprach-Raum dient der Diagnostik und der strukturierten Arbeit am Tisch und am Boden.

Montessori-Raum

Montessori-Raum

Entdecken und Bewegen

Im Montessori-Raum stehen den Kindern Montessorimaterialien aus den Bereichen Sprache, Mathematik, Sinnesmaterial und Übungen des praktischen Lebens zur Verfügung. Gleichzeitig dient dieser Raum der Bewegungsförderung und -therapie.

Bad

barrierefreies Bad

Kindgerecht und Barrierefrei

Das Bad ist mit seinem höhenverstellbaren WC, dem unterfahrbaren Waschtisch, dem geneigten Spiegel und der bodengleichen Dusche speziell an die Bedürfnisse von Kindern angepasst. Auch Menschen mit Behinderung können alle Bereiche des Bades eigenständig nutzen.






Um das Arbeiten in den Praxisräumen auch für Allergiker möglichst angenehm zu gestalten, werden alle Praxisräme durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit integriertem Pollen- und Staubfilter dauerhaft mit Frischluft versorgt.

Zur Beheizung der Praxisräume werden erneuerbare Rohstoffe eingesetzt. Alle Räume verfügen über eine Fußbodenheizung, deren Wasser durch einen Pelletofen erwärmt wird.